Autoren-Archive: Hagen Nickele

TRAINER BINICI IM GESPRÄCH

Nach der abgebrochenen Saison und Platz 12 mit zwölf Punkten aus neun Partien hat es bei Berlin Türkspor einen mittleren Umbruch im Kader gegeben. Einige Spieler, die das Gesicht der Mannschaft in den vergangenen Jahren geprägt haben – wie Demircan bzw. Volkan Dikmen, Erdil, Eryigit oder Touré – sind unter den diesjährigen Abgängen. Die Neuen wie Gehring, Herzog, Karadeniz, Ouattara, Tanis oder Yesiltepe sollen sie ersetzen.


            Umut-Ugur Binici (Trainer)

Es geht darum, eine Philosophie umzusetzen – und da müssen wir laufen. Da sind wir gerade sehr weit weg (..) – und das sind Situationen, wo ich sage: die Mannschaft, die fit ist, wird einen super Start haben.


Berlinsport Aktuell sprach mit Türkspor-Trainer Umut-Ugur Binici nach dem Testspiel am Sonntag bei Concordia Wittenau (4:1) über Strenge in der Vorbereitung, den allgemeinen Fitnesszustand nach der Coronazwangspause – und Merkwürdigkeiten des Spielplans.

Zum Abhören bitte unten anklicken*

*die angesprochenen drei Spiele binnen fünf Tagen finden zwischen dem 19. und 24.09. statt

Interview+Fotos: BspA/Hasso Nickelé
Beitrag+Bearbeitung: BspA/Hagen Nickelé

TRAINER ERGIRDI IM GESPRÄCH

Die Füchse Berlin Reinickendorf haben mit einem namhaft verstärkten Kader bis zum Abbruch der vergangenen Spielzeit noch nicht recht zusammenfinden können – 14 Punkte aus elf Partien waren die Ausbeute. In der am kommenden Wochenende beginnenden Saison 2021/22 soll es nun besser laufen.


            Ümit Ergirdi (Trainer)

Wir haben auch darauf geachtet, dass wir uns ein bisschen verjüngen – und darauf, dass da ein bisschen 'Füchse-Blut' drin ist.


Berlinsport Aktuell sprach mit Füchse-Coach Ümit Ergirdi nach dem Testspiel vergangenen Dienstag bei Lichtenberg 47 (1:2) über den Stand der Vorbereitung, Zu- und Abgänge – und die Rolle der Reinickendorfer in der Berlin-Liga 2021/22.

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Fotos: BspA/Hagen Nickelé

Der SV Lichtenberg 47 startet am Wochenende in seine dritte Spielzeit in der Regionalliga Nordost – in der Englischen Woche gleich zu Beginn stehen Auswärtsspiele in Meuselwitz (25.07.) und Babelsberg (31.07.) sowie die Heimaufgabe im Poststadion gegen den SV Tasmania (28.07.) auf dem Programm. Ein anderes Ziel als den Klassenerhalt wird es dabei auch dieses Jahr wieder nicht geben.


      Benjamin Plötz (Sportlicher Leiter)

Wir sind als Amateurverein in einer Liga unterwegs, wo der Großteil professionell denkt und arbeitet – und wir versuchen, uns dahingehend ein Stück mit zu entwickeln. Deswegen: für einen so großen Kader von 28 Spielern brauchst Du natürlich eine gewisse Breite im Trainerteam.


Berlinsport Aktuell sprach nach dem Testspiel am Dienstag gegen die Füchse Berlin (2:1) mit dem Sportlichen Leiter der Lichtenberger, Benjamin Plötz, über Zu- und Abgänge, das Ausweichen ins Poststadion – und die Umstrukturierung im Trainerbereich .

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Fotos: Berlinsport Aktuell/Hagen Nickelé

TRAINER THURAU IM GESPRÄCH


Als Aufsteiger hat sich der SFC Stern 1900 in der – zwar verkürzten – letzten Spielzeit 20201/21 der NOFV-Oberliga Nord dennoch ausgezeichnet geschlagen. Am Ende stand Platz 7 für die Steglitzer mit 13 Punkten aus acht Partien.


          Andreas Thurau (Trainer)

Ich bin optimistisch und denke auch, dass wir frühzeitig für uns klare Verhältnisse schaffen können. Aber da bedarf es, jedes Spiel Gas zu geben und auch anzunehmen, als wenn's das letzte wäre – damit sind wir letztes Jahr gut gefahren und werden es auch dieses Jahr tun.


Berlinsport Aktuell sprach vergangenen Samstag nach dem Testspiel beim SV Empor (4:2) mit Trainer Andreas Thurau über Zu- und Abgänge (auch während der Saison), Favoriten und die eigene Rolle 2021/22 – sowie die Oberliga an und für sich.

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Fotos: BspA/Hagen Nickelé

TRAINER RÖSNER IM GESPRÄCH

Erstmals in seiner Vereinsgeschichte spielt der BSV Eintracht Mahlsdorf im überregionalen Fußball – in der abgebrochenen Spielzeit gelang den Lila-Weißen der Aufstieg aus der Berlin-Liga mit 31 Punkten aus elf Partien. Mit Beyer (Brandenburg 03), Biade Antebe (SCC), Gelici (Tennis Borussia), Loor (eigene Jugend), Mulack (FV Erkner) und Soraru (Arminia Hannover) hat man sich bislang verstärkt – und mit Simon Rösner auch einen Nachfolger für den scheidenden Trainer Daniel Volbert gefunden.


              Simon Rösner (Trainer)

Es ist schon insgesamt eine Umstellung – wie die Mannschaft damit klar kommt und der gesamte Verein, werden wir sehen. Jetzt erst mal sage ich: schnellstmöglicher Klassenerhalt – ein gesicherter Mittelfeldplatz wäre toll.


Berlinsport Aktuell sprach am Dienstag nach dem Testspiel gegen Tennis Borussia (1:1) mit Trainer Simon Rösner über erste Eindrücke, Mahlsdorfs Rolle als Debütant in der Oberliga – und seinen kurzfristigen Wechsel von Türkiyemspor.

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Fotos: BspA/Hagen Nickelé

TRAINER ZSCHIESCHE IM GESPRÄCH

Nach der abgebrochenen Saison 2020/21 geht Tennis Borussia nun in seine zweite Spielzeit in der Regionalliga Nordost. Mit Abgängen wie Amamoo (VfB Lübeck), Gelici (Mahlsdorf), Iraqi (Phönix Lübeck) oder Ndualu (MSV Duisburg) haben die Lila-Weißen dabei viel Qualität ziehen lassen müssen, wollen aber um die erfahrenen Neuzugänge Rico Gladrow (von Cottbus) und Sebastian Huke (Hertha 03) eine neue Mannschaft bilden, die den Klassenerhalt erreicht.


          Markus Zschiesche (Trainer)

Es sind viele U19-Spieler, die jetzt drin sind bei uns – denen muss man auch Zeit geben. Da sind aber auch wieder zwei, drei, die auf einmal schon auf einem Level sind, was man nicht gerade erwarten kann – und da hoffen wir, die eine oder andere Überraschung drin zu haben, dass wir gleich eine Verstärkung haben und nicht noch mehr Geduld haben müssen.


Berlinsport Aktuell sprach am Dienstag nach dem Testspiel bei Eintracht Mahlsdorf mit TeBe-Trainer Markus Zschiesche über den Stand der Vorbereitung, die (bisherigen) Neuzugänge – und welche Rolle der "Rückkehrer" Huke spielen könnte.

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Fotos: BspA/Hagen Nickelé

TRAINER BRANDT IM GESPRÄCH

Der BSV Al-Dersimspor geht in seine siebte Saison in der Berlin-Liga – das hatten den Kreuzbergern bei ihrem Aufstieg 2015 wohl die wenigsten zugetraut. Zwar ging es eigentlich immer gegen den Klassenerhalt, am Ende aber landete der Verein vom Anhalter Bahnhof immer "über dem Strich".


          Kai Brandt (BSV Al-Dersimspor)

Gegen den Ball bin ich mit dem Spiel eigentlich zufrieden, im eigenen Ballbesitz geht uns noch ein bisschen das schnelle Spiel in die Spitze ab. (...) Im Endeffekt sind es jetzt noch drei Wochen bis zum Start der Berlin-LIga – und bis dahin werden wir bereit sein.


Berlinsport Aktuell sprach vergangenen Sonntag nach dem Testspiel bei Oberligist Blau-Weiß 90 (0:0) mit Trainer Kai Brandt über den Stand der Vorbereitung, Zu- und Abgänge – und Ziele für die kommende Saison.

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Fotos: BspA/Hagen Nickelé

TRAINER BANECKI IM GESPRÄCH


Berlinligist Türkiyemspor konnte schon zu Beginn der Vorbereitung einige aus dem höherklassigen Fußball bekannte Namen präsentieren – allen voran Simon Rösner, der die Trainerposition neu besetzen sollte. Der 45-Jährige folgte jedoch kurzfristig dem Ruf von Neu-Oberligist Eintracht Mahlsdorf, der nach der überraschenden Trennung von Daniel Volbert selbst auf der Suche war.

Doch nur wenige Tage später präsentierte Türkiyemspor mit Francis Banecki bereits einen Nachfolger – der Ex-Profi hatte zuletzt den Ligakonkurrenten 1. FC Wilmersdorf trainiert, dort aber eigentlich aufgehört, um sportlich kürzer zu treten. Banecki darf nun mit mehreren Neuzugängen aus der Oberliga planen: Demircan und Volkan Dikmen sowie Mohammed Toure kommen von Hertha 06, Nicolai Kitzing von Blau-Weiß 90 – wo auch Nii Bruce Weber (zuletzt BFC Preußen) schon Erfahrungen in der fünften Liga sammeln konnte.


        Francis Banecki (Trainer)

Über was anderes als den Nichtabstieg brauchen wir nicht zu reden – das wäre auch unnötig: warum sollten wir uns den Druck geben? Das verstehe ich eh nicht bei vielen Mannschaften, die sich Druck machen. Von daher: Nichtabstieg – alles andere interessiert mich nicht.


Berlinsport Aktuell sprach am Sonntag nach dem Test gegen Bezirksligist Normannia 08 (5:2) mit Francis Banecki über erste Eindrücke, wie er bezüglich seiner geplanten Auszeit umgestimmt wurde – und über die Zielsetzung für kommende Spielzeit.

Zum Abhören bitte unten anklicken*

*Lars = Türkiyemspors Abteilungsleiter Lars Mrosko

Beitrag+Fotos: BspA/Hagen Nickelé

TRAINER REICHEL IM GESPRÄCH


Der TSV Rudow landete vergangene Spielzeit mit elf absolvierten Partien auf Rang 9. Nimmt man die steigende Tendenz als Hinweis, verhinderte der Saisonabbruch also eine bessere Platzierung. Nun hofft man (nicht nur) an der Stubenrauchstraße, mal wieder ein komplettes Spieljahr durchführen zu können – um weiter vorne mitzuspielen.


               Mario Reichel (Trainer)

Ich glaube, dass wir uns personell noch verbessert haben – aber was ein Vorteil für uns werden kann, ist, dass wir eine sehr eingespielte Mannschaft sind. Die spielt jetzt im dritten Jahr zusammen – und wir hoffen dann einfach, dass wir auch mal eine Saison zu Ende spielen dürfen.


Berlinsport Aktuell sprach mit TSV-Trainer Mario Reichel nach dem Testspiel gegen den SV Tasmania (2:3) über die vergangene Saison, über Zu- und Abgänge – und die Zielsetzung für diese Spielzeit.

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Fotos: BspA/Hagen Nickelé

TEAMMANAGER MEISSNER IM GESPRÄCH

Nach langjähriger Tätigkeit als Abteilungsleiter beim Berlinligisten SV Sparta ist Jan Meißner im März zu Oberligaaufsteiger Eintracht Mahlsdorf gewechselt, wo er das Amt des Teammanagers übernommen hat.


          Jan Meißner (Teammanager)

Das war mir einfach nach den letzten drei, vier Jahren bei Sparta als Abteilungsleiter zuviel und ich wollte mich nur noch um sportliche Belange kümmern. Dann kam die Anfrage im Winter von Mahlsdorf, ob ich mir das vorstellen kann. (Foto:©Dennis Kiesel)


Berlinsport Aktuell sprach im Telefoninterview mit Jan Meißner noch über die Kaderplanung, die Zielsetzung in der neuen Spielklasse – und die Gründe für den Abschied in Lichtenberg.

Zum Abhören bitte unten anklicken

Beitrag+Foto: BspA/Hagen Nickelé