Pokal / TeBe – Tasmania: Pressekonferenz

Intensives Spiel: Auch nach 120 Minuten war noch keine Entscheidung zwischen TeBe (lila Trikots) und Tasmania gefallen

Einen echten Pokalkrimi mit vielen Zutaten, die eben nur dieser Wettbewerb zu bieten hat, trug sich am gestrigen Sonnabend im Mommsenstadion zu. Vor 527 Besuchern schien zunächst der Favorit Tennis Borussia auf eigenem Platz die Weichen in die erwartete Richtung zu stellen. Karim Benyamina stach bei den Lila-Weißen dabei im ersten Durchgang besonders hervor: der Ex-Profi sorgte mit einem platzierten Schuss zunächst für die Führung der Gastgeber (11.) und holte den Elfmeter zum 2:0 durch Thiago Rockenbach (32.) heraus. Kontrahent SV Tasmania bekam in der zweiten Hälfte aber zunehmend mehr Zugriff auf das Spiel und konnte durch ein kurioses Tor von Julian Loder (67.) verkürzen. Am Ende schien dem Außenseiter aus der Berlin-Liga aber die Zeit doch davon zu laufen - in der vierten Minute der Nachspielzeit aber gelang Arber Shuleta mit einem sehenswerten Freistoß noch der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich zum 2:2. Verteiltes Spiel danach in der Verlängerung, so dass am Ende die Entscheidung vom Punkt fallen musste. Nachdem die jeweils ersten Schützen ihrer Mannschaft verschossen hatten, trafen die nächsten Kandidaten sicher. Den letzten Schuss von Tasmanias Serbülent Ulutürk konnte TeBe-Torwart Stephan Flauder dann aber entschärfen und Sefa Kahraman verwandelte anschließend seinen Strafstoß zur Entscheidung für TeBe.

A. Friedrich

T. Jauer

Berlinsport Aktuell war bei der anschließenden Pressekonferenz mit den Trainern Tim Jauer (Tasmania) und Armin Friedrich (TeBe, in Vertretung des erkrankten Thomas Brdaric) und bietet einen Ausschnitt daraus an.

Zum Abhören bitte unten anklicken

 

Beitrag+Fotos: Berlinsport Aktuell/Hagen Nickelé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.