Oberliga mit Doppel-Spieltag

Zwei Runden am Wochenende und am Dienstag +++ Spitzenduo im Fernduell - Lichtenberg 47 mit schwererem Programm +++ Hertha 03 in Frankfurt unter Zugzwang +++ TeBe ausgeruht mit nächstem Heimsieg? +++ SC Staaken und Hertha 06 v. a. zuhause mit Chancen

Lichtenberg 47 will Samstag im Heimspiel wieder Grund zum Feiern haben

Knallhart präsentiert sich die NOFV-Oberliga Nord zu Saisonbeginn an der Tabellenspitze: am 6. Spieltag holte der bisherige Spitzenreiter Lichtenberg 47 beim 1:1 in Staaken erstmals keinen Sieg - und war prompt Platz 1 los. Optik Rathenow überflügelte die Mannschaft von Trainer Uwe Lehmann zwar nur dank der besseren Tordifferenz, diese fällt mit zehn Treffern mehr zu diesem Zeitpunkt aber auch schon recht bemerkenswert aus.

Lichtenberg 47 mit schwererem Programm

Der aktuelle Tabellen-12. SV Altlüdersdorf wird es nun mit beiden Top-Teams am Doppel-Spieltag zu tun bekommen - denn die NOFV-Oberliga Nord trägt (ebenso wie die Regionalliga Nordost) sowohl am Wochenende wie auch am Tag der Deutschen Einheit jeweils eine Runde aus. Der SVA gastiert zunächst am Sonnabend im Hans-Zoschke-Stadion in Lichtenberg, bevor die Rathenower ihre Visitenkarte in Altlüdersdorf abgeben. Mit immerhin 14 Toren hat der Verein aus dem Granseer Ortsteil ebenso viele Treffer wie die 47er erzielt, stellt mit 17 Gegentoren aber auch die schlechteste Defensive (gemeinsam mit Hertha 06).

Die Rathenower müssen dazu am Samstag zuhause gegen den SC Staaken (14. Platz) ran. Auf des Gegners Platz läuft es noch gar nicht für den Aufsteiger, der dort bislang drei Niederlagen kassierte. Andererseits - siehe oben - hat der SCS vergangenen Sonntag den 47ern einen Punkt abgeknöpft. Die schwerere Aufgabe haben am Dienstag allerdings wohl die Lichtenberger zu absolvieren, wenn sie beim BSC Süd 05 antreten müssen. Die Brandenburger sind gut in die Saison gestartet und liegen derzeit nur zwei Punkte hinter dem Spitzenduo auf Platz 3. In drei Wochen wird es dann übrigens zum Topspiel zwischen Lichtenberg und Optik kommen.

Zehlendorfer im Zugzwang

Der FC Hertha 03 steht auf Platz 5 zwar nicht schlecht da, die Ambitionen haben aber mit immerhin schon zwei Niederlagen in sechs Partien (darunter ein 1:4 in Rathenow) kräftige Dämpfer erhalten. Die Zehlendorfer haben Samstag in Frankfurt (Tabellen-13.) so eine zwar lösbare Aufgabe, stehen aber auch unter Druck. Am Tag der Deutschen Einheit haben die 03er spielfrei und können so den Feiertag genießen, der Rückstand auf die Konkurrenz könnte aber „virtuell“ wachsen - psychologisch nicht einfach für Alex Arsovic und sein Team.

TeBe mit nächstem Heimsieg?

Tennis Borussia könnte am Dienstag im nächsten Heimspiel nachlegen

Endlich gute Nachrichten für Tennis Borussia zuletzt: mit dem 4:3 gegen Frankfurt gelang der erste Sieg unter Neu-Trainer Thomas Brdaric - und das im ersten Heimspiel. Das Mommsenstadion ist tatsächlich nach den Umbauarbeiten für die Leichtathletik-EM wieder nutzbar. Eine Situation, die nach fünf Auswärtsspielen sicher gut für die Moral ist. Zwar war beim „Tag der offenen Tür“ zuletzt noch nicht alles Gold, was glänzt, der so extrem wichtige Dreier wurde letztlich aber eingefahren.

Dazu fällt für die Charlottenburger die Doppelbelastung am verlängerten Wochenende weg: am Samstag ist spielfrei. Erst Dienstag geht es für die Lila-Weißen dann weiter - wieder mit einem Heimspiel. Gegner FC Strausberg scheint allerdings schwer ausrechenbar: vier Spiele hat der FCS überhaupt erst absolviert, davon aber drei gewonnen.

SC Staaken und Hertha 06: Dienstag bessere Aussichten

Die beiden Berliner Oberligavertreter in der Abstiegszone haben am ehesten am Dienstag Aussicht auf Zählbares. Der SC Staaken - Samstag wie erwähnt beim Tabellenführer - empfängt dann den Torgelower FC Greif (8. Platz) im heimischen Sportpark, wo das Team von Trainer Jeffrey Seitz alle vier Punkte sammeln konnte.

Der CFC Hertha 06 (15.) muss dagegen zunächst morgen die beschwerliche Reise nach Torgelow zum gut gestarteten Aufsteiger antreten. Am Dienstag geht es dann gegen den 1. FC Frankfurt (13.) an der Sömmeringstraße.

Beitrag+Fotos: Berlinsport Aktuell/Hagen Nickelé

Die aktuellen Spieltermine der Berliner Oberligisten:

7. SPIELTAG

SAMSTAG, 30.09., 14 UHR

Lichtenberg 47 - SV Altlüdersdorf 3:0
1. FC Frankfurt - FC Hertha 03 0:2
Torgelower FC Greif - CFC Hertha 06 2:0
Optik Rathenow - SC Staaken 1:0

8. SPIELTAG

DIENSTAG, 03.10., 14 UHR

Brandenburger SC Süd (3.) - Lichtenberg 47 (2.)  1:1
Tennis Borussia (8.) - FC Strausberg (5.) 2:0
SC Staaken (14.) - Torgelower FC Greif (7.) 2:1
CFC Hertha 06 (16.) - 1. FC Frankfurt (13.) 1:2

In Klammern aktuelle Platzierungen, Stand: 01.10.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.